leiden/ Leid

Gebärdensprachliches:
Die Bewegung der Hände läßt an Schläge, die ich bekomme, denken, dabei leicht gebückte Haltung, die Stärke des Leidensgefühls kann mimisch ausgedrückt werden.


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang


Inhaltliches:
"Leiden" ist eine zentrale menschliche Erfahrung, sie gehört zum Leben wie Geburt und Tod. Im Leiden stelle ich mir die Frage nach dem Sinn und Ziel meines Lebens öfter als in der Freude. Leiden, Freude, Religion, Gott, Glauben, das alles hat einen tiefen, inneren Zusammenhang.